Sonntag, 10. Februar 2019

Aklimatisierung

Die Fahrräder waren morgens in einer Stunde zusammen gebaut. Natürlich unter genauester Beobachtung der nebensitzenden Garagenwärter. Da wurde immer schön mit den Fingern geprüft, wie fest wir die Reifen aufpumpen und die Schrauben anziehen.

Die Rollervermietung, die sich Karlheinz ausgesucht hatte, war leider am Sonntag geschlossen.

Wenn man sieht vielviele Vietnamesen auf einem Roller Platz haben, dürften Irmi und Karlheinz mit ihrem Gepäck keine Probleme haben.

Dann war Shopping angesagt. Mückenspray, Deo, Creme....alles was unser Gepäck unnütz schwerer gemacht hätte. Zufällig kamen wir in eine Markthalle mit allerlei Getrocknetem und Textilien. Da The North Face in Vietnam hergestellt wird gab's super schöne Rucksäcke und Taschen für ein Zehntel des Preises Zuhause. Also noch schnell einen Fotorucksack gekauft.

Die kleine Flotte an der Drachenbrücke.

Abends wieder Essen wie bei Glücksrad. Man weiß nie was kommt. In der ersten Kneipe war es feuerscharf und ziemlich übersichtlich am Teller.

Hier die Garnelen in thai-style. Feuerscharf eingelegt werden sie in ein Blatt eingelegt und mit den Händen gegessen.

Also sind wir nochmals in die Kneipe mit den Wasserbecken und haben uns 1,5kg Tigerprawns mit viel Knoblauch gegönnt. 


 Den Knoblauch kann man glaube ich gut erkennen. Dann  japanischen Spinat, unbekanntes Grünzeug und noch eine Platte Kalmare. Dann waren wir satt und glücklich. .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen